Menschen mit dem Talent Selbstbewusstsein sind verliebt ins Gelingen. Sobald sie an eine Sache glauben, sind sie optimistisch, dass ihnen ihr Vorhaben gelingt. Sie leben nach dem Motto:

Das Rückgrat ist da, um standzuhalten.

In Bezug auf Vorhaben bewirkt dieses Denken, dass sie dranbleiben und optimistisch bleiben, auch wenn es schwierig wird. Sie gehen mutig weiter.

Sobald Menschen mit dem Talentleitmotiv Selbstbewusstsein Teil einer Gruppe sind, weckt das in ihnen den Instinkt, die Gruppe zu schützen. Ich sage gerne, dass sie dann instinktiv zur Löwenmutter werden, die ihre Herde beschützt. Leise und friedlich, solange keine Gefahr lauert. Sobald jedoch ein Mitglied attackiert wird, stellt sich diese Person in die Angriffslinie und schützt die Menschen in ihrer Gruppe. Sie schafft ein Umfeld, in dem ihre Herde geschützt ist und in Ruhe arbeiten kann.

Meist haben Menschen mit diesem Talentleitmotiv die Motivation, anderen Mut zu machen, die Welt zu erobern und zu erkunden, für sich einzustehen, den eigenen Weg zu gehen. Sie stehen Menschen solange schützend beiseite, bis sie keinen Schutz mehr brauchen oder der Selbstbewusste erkennt, dass er nicht mehr schützen muss.

Menschen mit diesem Talent möchten dafür wahrgenommen werden, dass sie einen Schutzraum bieten, in dem Entwicklung möglich ist und Mut machen, neue Wege zu gehen.

Als Motiv für den Glückskeks habe ich daher eine Löwentatze gewählt. Naturtöne stehen für Geborgenheit und Halt. Als Verpackungsmaterial habe ich ein Nest mit Federn in gold-orange gewählt. Was für mich für Selbstvertrauen, Entwicklung und Zukunft steht. Das Nest steht für den geschützten Raum, den sie schaffen.

Eines möchte ich noch anmerken. Ich hätte das Talentleitmotiv eher mit Selbstvertrauen übersetzt. Für mich ist das Wort Selbstbewusstsein hier etwas irreführend. In sich vertrauen passt einfach besser aus meiner Sicht.

Im nächsten Artikel lernt ihr meine Glückskeksinterpretation des Talentleitmotives „Kommunikation“ kennen. Und vielleicht habe ich Dich bis dahin inspiriert, darüber nachzudenken, wem Du den Glückskeks schenken würdest und welche Zettel Du in den Glückskeks stecken würdest.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.